Aktivitäten 2016


Mai

Vom 6. - 8.Mai besuchten Dieter, Thomas und Norbert das Adlertreffen in Herford!
Diesmal leider mit geringerer Beteiligung als üblich, aber immerhin.

Juni

Gerold, Harry, Horst, Lucas, Andre und Hajo besuchten das Bikertreffen am Edersee. Sie waren wohl die Stars der Veranstaltung, da sie auch gleich mit Pokalen ausgestattet wurden!


Vom 17. - 19.Juni fand unsere 15-Jahre-Oldtimer-Stammtisch-Nidda Party statt.
Die Vorbereitungen zu dieser Party starteten bereits vier Wochen vorher. Marco hatte sich angeboten ein neues Tor zu dem Partygeläde zu bauen. Marco, Fabian, Dieter und Tommy halfen mit. Marco, Fabian und Tommy bauten das Tor und das Fundament für den Grill, Dieter strich die ganze Hütte mit Holzschutzmittel. Horst schaffte eine große Fuhre Steinerde aus Oberwiddersheim heran.
Am Freitag Morgen begann dann der Aufbau.Heinrich, Hajo, Gerold und ich stellten Gerolds grosses 5-Garnituren-Zelt auf. Gerold und Bernd anschliessend noch das Tipi. Heinrich und Hajo schafften den Grill aus dem Hercules-Baumarkt heran. Bernd verkabelte inzwischen die ganze Partyzone. In der großen Hütte installierte er zwei Lampen, einen Lichtschalter und eine Doppelsteckdose, sowie den Disco-Lichterschlauch, den ich einst von Klaus Pfund zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte.
Heinrich brachte die Zeltgarnituren bei und spendierte sein Stromaggregat.
Der Grill war natürlich, wie nicht anders zu erwarten, nicht rechtzeitig eingetroffen, so daß wir kurzfristig noch auf Helmut`s Schwenkergrill zurückgreifen mussten, den er uns am Donnerstag Abend an userem Stammtisch noch angeboten hatte.
Marco kam nach seinem Feierabend und stellte mit Hajo den Grill auf, während sich die anderen bereits Gedanken machten um die Gestaltung des Abends. Dann traf Harry ein!
Harry, der im letzten Herbst bereits in Voraussicht auf diese Party, die Gartenpumpe wieder in Stand gesetzt hatte, hatte seine Griffpfanne dabei. Da war die Frage des Verlaufs des Abends schon geklärt: Horst und ich fuhren zum REWE um 50 Eier und Speck zu holen. In Ermangelung eines Einkaufskorbes wurde gleich der ganze Einkaufswagen auf die APE aufgeladen und dann ging`s zurück zum Partygelände.
Das Feuer unter Helmut`s Schwenker war an und die Pfanne bereits vorgewärmt. So wurden dann die 50 Eier in die Pfanne geschlagen und mit Speckwürfeln vermengt.
Als es Zeit war zu essen, kam die ganze Pfanne mitten auf den Tisch und alle bedienten sich. Der Abend ging dann noch bis in die Nacht.Gegen 1.00Uhr hatte der letzte den Heimweg angetreten, so daß ich mein Lager in Gerold`s Tipi beziehen konnte, es mussten ja schließlich die ganzen Installationen bewacht werden.
Am anderen Morgen war genug Zeit um noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, dann war Abfahrt um 12.00 Uhr am Marktplatz.
Vierzehn Motorräder und Gespanne waren eingetroffen um an der Jubilämsausfahrt teilzunehmen. Der Plan war im gesamten Konvoi bei Helmut vorzufahren und unseren Ehrenvorsitzenden dort mit der Limousine abzuholen. Helmut und Helga waren jedoch auch bereits am Marktplatz. Gerhard mit seiner Gattin und der Limousine waren auch eingetroffen. Aus irgendeinem Grund verzögerte sich die Abfahrt, was einige der Teilnehmer offensichtlich nicht mitbekamen und so wurde die Truppe bereits am Marktplatz auseinandergerissen.
Die Fahrt ging den Wallernhäuser Berg hinauf, wo sich einige weitere Lücken in der Reihenfolge zeigten. Also wurde ein erster Stopp beim Apfelwein-Walther eingelegt. Die Biker kamen nach und nach um die Kurve, waren jedoch nicht vollständig. Heinrichs BMW war am Marktplatz nicht angesprungen. Also Hajo zurück um nach Heinrich zu sehen. Schliesslich trafen beide in Wallernhausen ein, Heinrichs BMW jedoch wieder ohne Funken. Also wurde die BMW abgestellt und Heinrich zurückgebracht, um seine andere BMW zu holen. Wieder in Wallernhausen beschlossen wir seine R26 bei Peter unterzustellen, was die anderen Teilnehmer dazu veranlasste erst einmal einen Umtrunk beim Apfelwein-Walther zu nehmen.
Schließlich gings über Ortenberg, Bergheim in Richtung Wenings, nach Oberseemen über Volzberg nach Bertmutshain wo die Vorbereitungen zu dem Oldtimer und Traktortreffen in vollem Gang waren. An Rast war nicht zu denken da tiefschwarze Wolken bedrohlich näher kamen. So gings ohne Aufenthalt weiter nach Obermoos zu Heidi`s Cafestübchen.
Gerade noch rechtzeitig vor einem gewaltigen Schutt konnten wir uns ins trockene Cafe retten. Der Rückweg folgte zwangsweise den Lücken am Himmel, so daß wir über den Hoherodskopf in Richtung Heimat fuhren.
An der Partyzone angekommen, wurden wir breits sehnsüchtig erwartet. Die Bikes fuhren auf das Geläde und da wurden auch schon die Snacks für die hungrigen Biker geliefert. Ab da ging die Party los.
Mehr und mehr Gäste trafen ein. Martin und Beate waren aus Hammersbach angereist. Karl-Heinz kam aus dem Siegerland. Die weiteste Anreise hatte Fritz aus Eckmannshausen bei Netphe.
Mit Marco und Horst am Grill war für ausreichen Steaks und Würstchen gesorgt.
Gegen 21.00Uhr traf der vorläufige Höhepunkt des Abends ein: der Eiswagen von N.N. aus Echzell. Jeder konnte sich soviel Eis holen wie er wollte: Marco wollte Spaghetti-Eis!
Bei Mucke aus der Dose von ACDC und den ü:blichen Verdächtigen ging die Party am Lagerfeuer bis weit nach Mitternacht. Schliesslich fanden Fritz, Harry und ich im Tipi noch etwas Schlaf.
Als ich gegen 8.00Uhr das Licht der Welt erblickte war Harry bereits verschwunden. Fritz und ich räumten das Gröbste auf und genehmigten uns ein Frühstück aus dem übrig gebliebenen Nudelsalat vom Abend vorher. Nicht lange darauf war Harry mit seinem MB-Truck zu vernehmen. Er waltzte wieder den Garten platt, so daß alle Spuren der Fahrzeuge vom Vorabend verschwunden waren und zog den Kühlanhänger ohne Probleme aus dem Garten.
Anette und Marco trafen ein, ebenso Hajo Gerold und Heinrich, so daß die Partyzone gegen Mittag wieder aufgeräumt war.
Marco legte noch ein paar Steaks und Würstchen auf den Grill und so gab es noch ein Mittagsbarbeque für alle Anwesenden.



Am 26.Juni fand in Nidda am Marktplatz das 7.Int. Blechrollertreffen statt. Gleichzeitg waren grosse Teile des Marktplatzes mit der Deutschen Meisterschaft der Jedermannradsportler belegt, sodaß es für die Teilnehmer des Blechrollertreffen etwas schwierig war einen freien Platz auf dem Marktplatz zu ergattern. Nichts desto trotz gelang es allen teilnehmenden Vespapisti an der 8.Veranstaltung teilzunehmen.
Die anschliessende Ausfahrt ging über Michelnau, Fauerbach, Schwickartshausen und Lißberg, Ortenberg nach Selters, wo moralische Unterstützung bei dem Versuch den Funken in Gerold`s Maico zu finden geleistet werden konnte.



zurück zum Anfang
zurück zu den Aktivitäten

. zurück zur Hauptseite